Fleischgerichte  

Home ] [ Fleischgerichte ] Fischgerichte ] Geflügel ] Suppen ] Kuchen und Gebäck ] Gemüse ] Aufläufe ] Nudelgerichte ] Kennen Sie ein Rezept? ]

Ente mit Rotkraut

Zutaten:
  •  1 Stk. Ente/bratfertig
  •  2 Pkg. IGLO-Rotkraut
  •  1/4 l Rotwein
  •  3 Stk. Äpfel
  •  Bratenfett
  •  Salz
  •  Pfeffer
Zubereitung:

Äpfel schälen, vierteln, entkernen. Ente waschen, abtrocknen, innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben, etwas Fett wegnehmen, in Würfel schneiden.
Die Ente mit den Äpfeln füllen.
Das Fett in einer Bratpfanne heiß werden lassen, Ente darin anbraten, mit Wasser oder Suppe aufgießen. Während des Bratens die Ente mehrmals wenden und mit heißem Bratensaft begießen. Nach dem Garen Äpfel aus der Ente nehmen und passieren.
Das Rotkraut auftauen lassen, mit einigen Löffeln Bratensaft und den passierten Äpfeln vermischen, aufkochen lassen, mit Rotwein verfeinern.
Hinweise: Rohrtemperatur = 200
(kJoule/kcal: 4619/1103)

 

- Zum Inhalt -

Festagsschwein

 
Zutaten:
  •  1 kg Schweinefleisch (von der Keule)
  •  1 Glas herber Weißwein
  •  1 Schuss guter Weinessig, etwa 8
  •  geschälte Knoblauchzehen
  •  schwarzer Pfeffer
  •  Salz
  •  3 EL Butter
  •  Mehl
  •  Sahne nach Belieben
Zubereitung:

Römertopf 15 Minuten wässern. Das Fleisch mit einer Tasse Wasser, dem Wein, Weinessig, Knoblauch und den Gewürzen in den gewässerten Römertopf geben. Falls der Deckel nicht fest sitzt, mit einem Teig aus Mehl und Wasser abdichten. Den Topf bei mittlerer Hitze ca. 2 1/2 Stunden in den Backofen stellen. Anschließend den Sud bis auf einen kleinen Rest in einen anderen Topf abgießen und das Fleisch ohne Deckel nochmals 15 Minuten in den Backofen stellen, damit es Farbe annimmt. In der Zwischenzeit den Sud aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Mehl und Butter gut vermischen und den Sud mit Mehlbutter binden. Nach Belieben mit einem Schuss Sahne abschmecken. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, zum "Ausruhen" auf ein Brett legen, in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Die Sauce darübergießen.

 

- Zum Inhalt -

Gefüllte Rumpsteaks mit Rahmgraupen und Pfifferlingen

Zutaten:
  •  4 Rumpsteaks a 250 g
  •  100 g. Schafskäse
  •  2 EL gehackte Kräuter
  •  80 g. magerer Räucherspeck
  •  50 g. Butter
  •  Salz
  •  Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:

In die Steaks mit einem scharfen Messer Taschen schneiden. Von außen salzen und pfeffern. Käse, Kräuter und feinstzerkleinerten Räucherspeck mischen und in die Fleischtaschen füllen. Mit Rouladennadeln zusammenhalten. In heißer Butter von beiden Seiten 6-8 Minuten braten. Die Graupen in Gemüsebrühe garen, mit Rahm verfeinern und die vorher in Butter gedünsteten Pfifferlingen dazugeben.

 

- Zum Inhalt -

Gefüllter Schweinebraten mit Kartoffelknödel

Zutaten:
  •  800 g Schweinebraten
  •  200 g Schweineknochen
  •  1 Stk. Laugenbrezel
  •  ½ rote Paprikaschote
  •  2 Zwiebeln
  •  ½ Bund Schnittlauch
  •  2 EL geriebener Emmentaler
  •  2 Knoblauchzehen
  •  1 Mohrrübe
  •  1 Stange Bleichsellerie
  •  3 Eier
  •  1 Lorbeerblatt
  •  ½ TL Kümmel
  •  1 EL Sonnenblumenöl
  •  8 Kartoffelklöße (gekochte Kartoffeln)
  •  Milch, Butter, Mehl, Semmelbrösel,  Salz, schwarzer Pfeffer,  Paprikapulver,  Küchenzwirn, Nadel
Vorbereitung am Vortag:

Für die Füllung die Hälfte der Eier hart kochen (bei einer ungeraden Zahl, die größere Menge hart kochen), abschrecken, pellen und in Würfel schneiden. Die Brezeln in Scheiben schneiden und in etwas Milch einweichen. Paprika waschen und würfeln. 1/4 der Zwiebeln schälen und fein würfeln. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden.  Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten, die Paprika hinzufügen und kurz mitdünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und alles abkühlen lassen.• Die Brezeln ausdrücken und in eine Schüssel geben, mit den rohen Eiern, der Zwiebel-Paprika-Mischung, Schnittlauch und Emmentaler vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Falls die Füllung zu flüssig ist, Semmelbrösel untermischen. Sie muss die Konsistenz von Semmelknödel haben. Zum Schluss vorsichtig die gekochten Eier unterheben. In den Schweinebraten eine Tasche schneiden (für mich macht das mein Metzger), von außen und innen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung in die Tasche füllen und mit Zwirn zunähen. 1/4 des Knoblauchs schälen fein hacken und mit grob gehacktem Kümmel, etwas Paprikapulver und dem Öl vermischen. Mit dieser Mischung den Braten kräftig einreiben, in Folie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen

Zubereitung:
Backofen auf 250 Grad vorheizen. Restliche Zwiebel schälen, Möhren und Sellerie waschen, alles grob würfeln. Den restlichen Knoblauch nur schälen. In einem Bratentopf reichlich Fett erhitzen und den Braten darin von allen Seiten anbraten, dann wieder herausnehmen und die Knochen darin anrösten. Den Braten wieder in den Topf geben und ca. 30 Min. garen, dabei öfters mit dem Bratfett begießen. Nach der halben Stunde die Hitze auf 180 Grad reduzieren, das Gemüse und Lorbeerblätter dazugeben. Weitere 90 Min. garen. Geben Sie öfters Wasser dazu. Denken Sie an Ihre Beilage, in diesem Fall die Kartoffelklöße, fangen sie rechtzeitig damit an. Nach Ende der Garzeit, den Braten aus dem Topf nehmen und im ausgeschalteten Ofen bei offener Tür ruhen lassen. Entfernen Sie die Knochen, gießen Sie noch etwas Wasser zum Bratenfond, mit Salz und Pfeffer würzen und etwas andicken, dann die Sauce durch ein Sieb gießen. (Ich püriere das Gemüse auch manchmal, dann fällt das andicken flach) Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce und den Klößen servieren.
(kcal: 859, kj: 3.603)

 

- Zum Inhalt -

Geschmorter Rinderbraten mit Morcheln

Zutaten:
  •  2000 g Rinderbraten
  •  150 g durchwachsener  Schweinespeck
  •  17 g getrocknete Morcheln
  •  200 g frische Champignons
  •  2 Knoblauchzehen
  •  1 Zweig frischer Rosmarin
  •  1 Thymianzweig
  •  2 EL mittelscharfer Senf
  •  300 ml trockener Rotwein
  •  2 EL Butterschmalz
  •  Salz, weißer Pfeffer, gekörnte Brühe
Zubereitung:

Vorbereitung am Vortag:
Morcheln in Wasser einweichen und quellen lassen. Senf, Rosmarinnadeln, Thymianblättchen, Pfeffer und durchgepressten Knoblauch vermischen. Damit den Braten bestreichen. Zugedeckt über Nacht kühl stellen.
Zubereitung
Champignons waschen und vierteln, Speck klein würfeln. Morcheln gut abtropfen lassen. In einem Bräter Butterschmalz erhitzen, darin das Fleisch rundherum anbraten und salzen. Braten herausnehmen, evtl. etwas Fett abschöpfen. Speck in den Topf geben und anbraten. Champignons und Morcheln hinzufügen und den Wein dazugießen. Den Braten wieder in den Topf legen und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 2 - 2,5 Std. schmoren lassen. Zwischendurch wenden. Ab und zu ein bisschen Wasser dazugießen. Es muss immer genügend Flüssigkeit im Topf sein. Vor dem Anschneiden den Braten noch ca. 10 Min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Sauce mit Salz, Pfeffer und gekörnter Brühe abschmecken. Evtl. etwas andicken. Fleisch mit der Sauce auf Tellern anrichten. Als Beilage eignen sich breite Nudeln.
(kcal: 996, kj: 4.173)

 

- Zum Inhalt -

Gratinierte Schweineschnitzel

 
Zutaten:
  •  4 magere Schweine-Schnitzel
  •  2 Tomaten
  •  2 Petersilienzweige glatt
  •  2 EL mittelscharfer Senf
  •  4 Scheiben Gouda
  •  500 g Kroketten
  •  Salz, schwarzer pfeffer, Olivenöl
Zubereitung:

Backofen auf 220 Grad vorheizen. Eine flache Auflaufform einfetten. Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, darin die Schnitzel von beiden Seiten goldbraun braten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schnitzel auf einer Seite dünn mit Senf bestreichen und in die Form legen.
Das Fleisch mit Tomatenscheiben belegen, mit Petersilie bestreuen und mit dem Käse abdecken. Im Backofen ca. 10 Min. überbacken. Achten Sie darauf, daß Sie die Kroketten rechtzeitig zubereiten. Im Backofen brauchen sie meistens ca. 20 - 25 Min.
(kcal: 435, kj: 1.821)

 

- Zum Inhalt -

Gulasch mit Schalotten

 
Zutaten:
  •  300 g Rindergulasch
  •  300 g Schweinegulasch
  •  300 g Schalotten
  •  1 Knoblauchzehe
  •  800 g geschälte Tomaten
  •  2 EL Butter
  •  1 Liter Fleischbrühe
  •  1 EL mittelscharfer Senf
  •  2 Lorbeerblätter
  •  1 TL Paprikapulver, edelsüß
  •  1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  •  1 TL Currypulver
  •  Salz, schwarzer Pfeffer
Zubereitung:

Schalotten schälen und evtl. halbieren. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Fleischbrühe vorbereiten.
In einem Schmortopf die Butter erhitzen, darin die Schalotten bei geringer Hitze ca. 10 Min. anbraten. Die Hälfte herausnehmen und zur Seite stellen. Knoblauch in den Topf geben und kurz mitdünsten. Fleisch dazugeben und von allen Seiten anbraten. Mit beiden Paprikapulversorten und Curry bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten (mit Saft), Fleischbrühe und Lorbeerblatt hinzufügen. Senf unterrühren. Gulasch bei geringer Hitze zugedeckt ca. 90 Min. schmoren. Die restlichen Schalotten in das Gulasch geben. (Falls zu wenig Flüssigkeit vorhanden, noch etwas Fleischbrühe dazugießen) Alles noch 20 Min. garen.
Zum Schluss Lorbeerblatt entfernen und evtl. noch einmal mit den Gewürzen abschmecken. Als Beilage eignen sich Nudeln oder Reis.
(kcal: 339, kj: 1.419)

 

- Zum Inhalt -

Marinierter Hirschbraten

 
Zutaten für 8 Portionen:
  •  1 Bund Suppengemüse
  •  2 Zwiebeln
  •  1/2 l Rotwein
  •  1 Lorbeerblatt
  •  6 Wacholderbeeren
  •  1 TL schwarzer Pfeffer
  •  2 kg gespickter Hirschrücken
  •  4 EL Öl
  •  1/4 l Sahne
  •  1 Scheibe Schwarzbrot
  •  2 EL Johannisbeergelee
Zubereitung:

Gemüse und Zwiebeln würfeln. Mit Rotwein, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Pfeffer 10 Minuten kochen und abkühlen lassen, Hirschrücken darin einlegen, zwei Tage (!) kühlen und zwischendurch als wenden. Das Fleisch in einen Bräter legen. Öl stark erhitzen, über das Fleisch gießen. In den Ofen schieben, Gemüse und Marinade nach und nach dazugeben. Das Fleisch dann bei 175° C 1 1/2 Stunden braten (Gasherd: Stufe 2-3). Gemüse und Fond aus dem Bräter in ein Sieb schütten und gut durchdrücken: In den Saucentopf, dazu Sahne, Brot und Johannisbeergelee. Die Sauce einige Minuten kochen, abschmecken und durch ein Sieb in die Sauciere geben. Als Beilage nimmt man Kartoffelklöße und in Butter geschwenkte Pfifferlinge und nach Belieben glasierte Kastanien. Oder Apfelkompott, Preiselbeeren, Rotkohl und Kroketten. Als Getränk reicht man ein Glas guten Rotwein.

 

- Zum Inhalt -

Parma-Schnitzel mit Rahmspinat

 
Zutaten:
  •  1 kg Spinat
  •  1 Schalotte
  •  1 Knoblauchzehe
  •  1/2 TL Salz
  •  1/4 l Sahne
  •  4 Schweineschnitzel je 150 g
  •  1/4 TL Pfeffer
  •  1 Ei
  •  2 EL frischer Parmesan
  •  1 EL Schmelzflocken
  •  40 g. Butter
  •  etwas Mehl
  •  30 g. Pinienkerne
Zubereitung:

Spinat verlesen, waschen, in 2 Portionen nacheinander in 4 l kochendem Wasser zusammenfallen lassen. Ins Sieb geben, ausdampfen lassen. Schalotte und Knoblauch schälen, winzig würfeln, mit Salz mischen, in der Sahne 5 Minuten kochen. Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Ei, Parmesan und Flocken mit 3 EL Wasser verquirlen. Butter in der Pfanne aufschäumen lassen. Schnitzel nacheinander in Mehl und Ei umdrehen, ins heiße Fett legen und pro Seite 5 Minuten braten. Spinat ausdrücken, lockern und in der Sahne erhitzen. Mit Pinienkernen anrichten. Dazu passen als Beilage grüne Bandnudeln oder evtl. Kartoffelpüree. Als Wein ist ein italienischer Chianti angenehm. Eine Portion hat ca. 855 Kalorien oder 3580 Joule.

 

- Zum Inhalt -

Pfeffersteak in Weinbrandsauce

 
Zutaten:
  •  4 Rinderfilets
  •  4 Knoblauchzehen
  •  240 g Crème fraiche
  •  4 EL Weinbrand
  •  4 TL rosa Pfefferkörner
  •  4 TL schwarze Pfefferkörner
  •  4 TL weiße Pfefferkörner
  •  Salz, Öl
Zubereitung:

Pfefferkörner in einem Mörser zerdrücken. (Geht auch in Küchenmaschine). Mit Salz und etwas Öl vermischen. Die Steaks damit auf einer Seite einreiben. Knoblauch schälen und fein hacken.
Für die Sauce Knoblauch und Weinbrand in einer Pfanne erhitzen. Crème fraiche einrühren und einköcheln lassen. Inzwischen in einer Pfanne reichlich Öl stark erhitzen, darin die Steaks pro Seite ca. 3 Min. braten. Beim Wenden aufpassen, daß die Pfefferkruste nicht zerstört wird.
Fleisch auf Tellern anrichten und die Sauce darüber geben. Als Beilage eignen sich Bratkartoffeln und Gemüse.
(kcal: 373, kj: 1.565)

 

- Zum Inhalt -

Rehschnitzel in Rahmsauce

 
Zutaten:
  •  4 Rehschnitzel
  •  60 g Räucherspeck
  •  160 g saure Sahne
  •  1 EL Johannisbeergelee
  •  500 g Spätzle
  •  Salz, schwarzer Pfeffer, Öl zum   Braten,
  •  Butter, Mehl
Zubereitung:

Speck in Streifen schneiden und damit das Fleisch quer zur Faser spicken. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin das Fleisch von beiden Seiten je ca. 5 - 6 Min. braten (das Fleisch soll innen noch rosa sein). Inzwischen die Spätzle in reichlich Salzwasser garen. Dann abgießen und in Butter schwenken. Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie wickeln. Bratfond mit einem Schuss Wasser loskochen. Johannisbeergelee und saure Sahne unterrühren. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rehschnitzel mit Spätzle auf Tellern anrichten und die Sauce über die Schnitzel gießen.
(kcal: 425, kj: 1.781)

 

- Zum Inhalt -

Riesenroulade gefüllt

 
Zutaten:
  •  1 kg Rinderroulade in einer Scheibe  von ca. 20x40 cm
  •  1 Knoblauchzehe
  •  1 Tasse Rotweinessig
  •  1 Teel. getrockneter Thymian
  •  4 Möhren
  •  1 große Zwiebel
  •  250 g Spinat
  •  2 hartgekochte Eier
  •  1 Essl. gehackte Petersilie
  •  Salz
  •  1 Teel. Paprikapulver (scharf)
  •  3 Essl. Öl
  •  1/2 l heiße Fleischbrühe
Zubereitung:

Fleisch der Länge nach so einschneiden, dass eine doppelt große Fleischscheibe entsteht. Die aufgeklappte Fleischscheibe flach drücken. Knoblauchzehe abziehen, zerdrücken und mit Essig und Thymian vermischen. Fleischscheibe in eine große Schüssel legen und mit der Essigmischung beträufeln. Möhren putzen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Zwiebel abziehen, in Ringe schneiden. Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen. Eier pellen und achteln. Fleischscheibe aus der Marinade nehmen, trockentupfen. Spinat, Möhren, Eiachtel und Zwiebelringe auf dem Fleisch verteilen, alles mit Petersilie, Salz und Paprika bestreuen und das Fleisch zu einer großen Roulade aufrollen. Wie einen Rollbraten mit Küchengarn binden. In erhitztem Öl anbraten und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 60 Minuten garen. Nach 15 Minuten Fleischbrühe angießen, den Braten abdecken. Roulade vor dem Anschneiden noch 10 Minuten im abgeschalteten Backofen ruhen lassen. Fäden entfernen und das Fleisch, in Scheiben geschnitten, mit der Sauce servieren. Ca. 532 kcal

 

- Zum Inhalt -

Rinderfilet in Preiselbeersahne

 
Zutaten:
  •  4 Rinderfilets
  •  500 g Tagliatelle
  •  160 ml Schlagsahne
  •  2 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)
  •  2 EL grüne eingelegte Pfefferkörner
  •  100 ml Fleischbrühe
  •  Salz, Sonnenblumenöl
Zubereitung:

Die Nudeln in reichlich Salzwasser garen. Inzwischen reichlich Öl in einer Pfanne stark erhitzen und die Filets von beiden Seiten kräftig anbraten. Dann die Hitze reduzieren und fertig braten (pro Seite ca. 4 Min., je nachdem ob Sie das Fleisch durch, medium oder englisch mögen) Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen und salzen. Den Bratensatz mit der Fleischbrühe loskochen. Den Pfeffer, die Preiselbeeren und die Sahne hinzufügen und alles nochmals aufkochen lassen. Die Sauce mit etwas Salz würzen. Die Nudeln abgießen. Das Fleisch mit den Nudeln und der Sauce auf Tellern anrichten.
(kcal: 740, kj: 3.100)

 

- Zum Inhalt -

Rinderfilet mit Käsebirne

 
Zutaten:
  •  4 Rinderfilets
  •  2 Birnen
  •  80 g frische Champignons
  •  1 Zwiebel
  •  80 g Brie
  •  4 EL Crème fraiche
  •  240 ml trockener Weißwein
  •  2 EL Butter
  •  Salz, schwarzer Pfeffer, getrockneter  Thymian, Butterschmalz
Zubereitung:
Birnen schälen, längs halbieren und das Kerngehäuse großzügig entfernen. Pilze waschen und grob hacken. Käse entrinden und klein würfeln. Zwiebel schälen und hacken. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
In einem Topf den Wein aufkochen und darin die Birnen ca. 3 Min. bei geringer Hitze garen. Birnen aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen. In einem kleinen Topf Butter erhitzen und darin die Pilze andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Champignons und Käse vermischen und dann auf die Birnenhälften häufen. Die Birnen ca. 10 Min. im Ofen überbacken. Inzwischen reichlich Butterschmalz in einer Pfanne stark erhitzen und darin das Fleisch von beiden Seiten braten (je nach Dicke pro Seite ca. 4 - 5 Min.). Mit Salz und Pfeffer würzen. Backofen ausschalen, die Steaks neben den Birnen warm halten. Dabei die Ofentür einen Spalt öffnen. Das Bratfett abgießen, etwas Butter in der Pfanne erhitzen, darin die Zwiebeln andünsten, den Birnensud dazugießen, einköcheln lassen und die Crème fraiche untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Filets mit je einer Birnenhälfte auf Tellern anrichten und das Fleisch mit der Sauce übergießen. Ein Salat und Baguette schmeckt am besten zu diesem Gericht. Ansonsten eignen sich auch z. B. Kroketten als Beilage.
(kcal: 439, kj: 1.836)
 

- Zum Inhalt -

Rindergeschnetzelte mit Möhren-Curry

Zutaten:
  •  2 Rinder-Steaks
  •  200 g Reis
  •  800 g Mohrrüben
  •  1 Knoblauchzehe
  •  1 Zwiebel 
  •  ¼ l Gemüsebrühe
  •  2 ½ TL Currypulver
  •  1 EL Zitronensaft
  •  Salz, schwarzer Pfeffer, Olivenöl
Zubereitung:

Das Fleisch in schmale Streifen schneiden. Mohrrüben schälen und in Stifte schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Gemüsebrühe vorbereiten.
Reis in der entsprechenden Menge Salzwasser garen. Inzwischen etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin kräftig anbraten, wieder herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. In dem Bratfett Zwiebeln, Knoblauch und Mohrrüben andünsten. Curry untermischen und die Brühe dazugießen. Alles ca. 10 Min. offen köcheln lassen. Das Fleisch wieder in die Pfanne geben, erhitzen und das Gericht mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Den Reis mit dem Fleisch und den Mohrrüben auf Tellern anrichten.
(kcal: 337, kj: 1.415)

 

- Zum Inhalt -

Rindergulasch mit Mais

 
Zutaten:
  •  600 g Rindergulasch
  •  2 Zwiebeln
  •  1 Knoblauchzehe
  •  1 rote Paprikaschote
  •  1 grüne Paprikaschote
  •  200 g Maiskörner, Konserve
  •  4 Gewürzgurken
  •  120 ml Fleischbrühe
  •  120 ml Schlagsahne
  •  1 Lorbeerblatt
  •  Salz, schwarzer Pfeffer,  Cayennepfeffer, Sonnenblumenöl
Zubereitung:

Paprikas waschen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Gurken würfeln. Fleischbrühe vorbereiten.
Etwas Öl in einem Schmortopf erhitzen, darin das Fleisch stark anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten. Paprikastreifen und Lorbeerblatt hinzufügen. Alles mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Fleischbrühe angießen. Das Gulasch zugedeckt bei geringer Hitze ca. 75 Min. sanft köcheln lassen. Evtl. zwischendurch noch etwas Wasser dazugießen. 10 Min. vor Ende der Garzeit Mais und Gurken untermischen. Kurz vor dem Servieren die Sahne unterheben und alles evtl. nochmal mit den Gewürzen abschmecken. Reis schmeckt sehr gut zu diesem Gulasch.
(kcal: 376, kj: 1.578)

 

- Zum Inhalt -

Rinderrouladen asiatisch

 
Zutaten:
  •  1 Banane
  •  1 Essl. Zitronensaft
  •  125 g gekochter Schinken
  •  2 Knoblauchzehen
  •  Salz
  •  Currypulver
  •  4 Rinderrouladen
  •  gemahlener Ingwer
  •  2 Essl. Sojasauce
  •  1/2 l klare Fleischbrühe
  •  2 TL Speisestärke
  •  100 g Creme fraiche
  •  1 Prise Zucker
Zubereitung:

Die geschälte Banane würfeln, mit Zitronensaft beträufeln und mit gewürfeltem gekochtem Schinken und den zerdrückten Knoblauchzehen mischen. Mit Salz und Currypulver abschmecken. Die vorbereiteten Rindfleischscheiben mit Salz und Ingwer würzen und mit 1 Essl. Sojasauce bestreichen. Die Füllung darauf verteilen. Das Fleisch aufrollen, mit Spießchen feststecken und in Fett 10 min von allen Seiten anbraten. Mit Fleischbrühe und 1 Essl. Sojasauce aufgießen und ca. 1,5 Stunden den schmoren lassen. Den Schmorfond auf 3/8 l auffüllen und mit Speisestärke und Creme fraiche binden. Mit Salz, Ingwer und Zucker würzen. Zubereitungszeit: ca. 120 min Beilagen: Salat aus Sojabohnenkeimen und Mandarinen in Essig-Öl-Marinade, Reis.

 

- Zum Inhalt -

Rindfleischtopf mit Reis

 
Zutaten:
  •  300 g Rindergulasch
  •  200 g Reis
  •  240 g grüne Bohnen
  •  1 Knoblauchzehe
  •  ½ Bund Dill
  •  240 ml Fleischbrühe
  •  Salz, schwarzer Pfeffer, Safran,  Olivenöl
Zubereitung:

Reis in der entsprechenden Menge Wasser mit einer Prise Safran garen. Bohnen waschen, klein schneiden, in Salzwasser garen, abgießen und abtropfen lassen. Gulaschfleisch noch kleiner würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Dill waschen, trockenschütteln und fein hacken. Fleischbrühe vorbereiten.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin anbraten, Knoblauch und Dill hinzufügen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Reis und Bohnen zum Fleisch geben, die Brühe und noch ein bisschen Olivenöl dazugießen. Das Gericht zugedeckt bei geringer Hitze ca. 15 Min. garen. Zum Schluss evtl. nochmals mit den Gewürzen abschmecken.
(kcal: 294, kj: 1.235)

 

- Zum Inhalt -

Schweinefilet in Kräutercreme

 
Zutaten:
  •  4 Schweinefilets
  •  2 Tomaten
  •  ½ Bund Basilikum
  •  ½ Bund Petersilie glatt
  •  200 g Kräuterfrischkäse
  •  2 EL Crème fraiche
  •  Salz, schwarzer Pfeffer, Butterschmalz
Zubereitung:

Filet in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Basilikum und Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken.
Aus Frischkäse, Crème fraiche und den Kräutern eine dickliche Creme rühren. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten je ca. 2 Min. anbraten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch mit den Tomatenscheiben belegen und die Kräutercreme darauf verteilen. Den Deckel auf die Pfanne setzen und das Filet mit Tomaten und Creme bei mittlerer Hitze ca. 6 Min. garen. Am besten schmecken Bratkartoffeln zu diesem Gericht.
(kcal: 336, kj: 1.406)

 

- Zum Inhalt -

Spanferkelbraten

 
Zutaten für 6 Portionen:
  •  2 kg. Spanferkelbauch mit Knochen
  •  750 g. Tomaten
  •  500 g. Zucchini
  •  1/8 l Hühnerbrühe
  •  3 Knoblauchzehen
  •  3 Essl. Olivenöl
  •  1 Essl. Kräuter der Provence
  •  1 Bund Lauchzwiebeln
  •  Salz
  •  Kräuter zum Garnieren
  •  Pfeffer, weiß
Zubereitung:

Das Fleisch waschen, trockentupfen. Die Schwarte einschneiden, mit Salz einreiben und mit 2 Essl. Öl bestreichen. Auf den Rost über die Fettpfanne setzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C ca 2 Std. braten. Nach ca 90 Minuten mit den Kräutern bestreuen. Tomaten enthäuten, in Würfel schneiden. Lauchzwiebeln und Zucchini würfeln. In den letzten 20 Minuten auf die Fettpfanne geben. Salzen, pfeffern und die Hühnerbrühe angießen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Im restlichen Öl braun braten. Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden. Gemüse abschmecken und mit dem Braten anrichten. Mit Knoblauch und Kräutern garnieren.

 

- Zum Inhalt -

Überbackener Rindfleischtopf

 
Zutaten:
  •  400 g Rindfleisch aus der Hüfte
  •  100 g durchwachsener Schweinespeck
  •  400 g Makkaroni
  •  2 Tomaten
  •  1 Zwiebel
  •  1 Knoblauchzehe
  •  4 Petersilienzweige glatt
  •  4 EL geriebener Emmentaler
  •  Olivenöl, Salz, weißer Pfeffer,  Weißwein
Zubereitung:

Das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Speck in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, enthäuten und in Stücke schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Makkaroni in reichlich Salzwasser garen, in ein Sieb schütten, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Etwas Öl in einem Topf erhitzen, darin das Fleisch mit dem Speck portionsweise braten bis es gar ist. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel, Knoblauch und Tomaten dazugeben, kurz mitbraten, dann mit etwas Weißwein ablöschen. Fügen Sie soviel Wasser hinzu, bis das Fleisch bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas gekörnter Brühe abschmecken. Vielleicht müssen Sie sie auch ein bisschen andicken. Das Fleisch mit der Sauce in eine Auflaufform füllen, die Makkaroni darüber geben. Alles mit Petersilie und Käse bestreuen und für ca. 20 Min. in den Ofen schieben.
(kcal: 724, kj: 3.031)

 

- Zum Inhalt -

Wildschweinrücken

 
Zutaten für 4 Portionen
  •  1 kg Wildschweinrücken
  •  1 Tasse Essig
  •  1 1/2 Tassen Rotwein
  •  1 Essl. Wacholderbeeren
  •  1 Loorberblatt
  •  1 ganze Nelke
  •  1 Messerspitze gestoßene Nelke
  •  Pfefferkörner
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  1 Tasse Fleischbrühe
  •  4 Essl. Butter
  •  1 Scheibe Schwarzbrot
  •  1 Messerspitze gestoßener Zimt
  •  1 Prise Zucker
  •  2 Essl. Mehl
Zubereitung:

Für die Beize die Tasse Essig, 1 Tasse Wein, den Wacholderbeeren, dem Lorbeerblatt, der ganzen Nelke, den Pfefferkörnern und Salz und Pfeffer zusammengeben und aufkochen. Das Fleisch klopfen, mit dem Messer Karos in die Schwarte einkerben. Mit der aufgekochten Beize übergießen und einige Tage ziehen lassen. Das Fleisch mit der Fleischbrühe und der halben Tasse Rotwein in eine Kasserolle legen und unter häufigem Begießen und Wenden auf nicht zu starkem Feuer zugedeckt etwa 1 Stunde dünsten. Die Butter zergehen lassen, mit dem geriebenen Schwarzbrot, Nelke, Zimt und Zucker mischen und den Braten damit bestreichen. 30 Minuten ins heiße Rohr stellen, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat. Aus dem Bratsatz mit dem Mehl eine Sauce bereiten und zu dem Braten reichen. Dazu passen Sauerkraut oder Rotkraut mit Kartoffelknödeln.

 

- Zum Inhalt -

Home ] Zum Inhalt ] [ Fleischgerichte ] Fischgerichte ] Geflügel ] Suppen ] Kuchen und Gebäck ] Gemüse ] Aufläufe ] Nudelgerichte ] Kennen Sie ein Rezept? ]